Die Schwarzen Perlen: Diese elegante Bezeichnung ist ein Synonym für die edlen, ausschließlich schwarzen Friesenpferde, die sich durch ihre langen Mähnen und ihren dichten Fesselbehang sofort erkennen lassen. Diese barocke Rasse wurde um 1900 dank einiger friesischen Liebhaber vor dem Aussterben bewahrt. Heute erfreuen sich die Friesen in der ganzen Welt großer Beliebtheit. Nicht zuletzt wegen des sanften Wesens, der imposanten Ausstrahlung und des unverwechselbaren Charms, sind sie von Shows und Pferdesportveranstaltungen aller Art kaum mehr wegzudenken.

Aber auch im Fahr- und Dressursport haben sich die Friesen einen ernstzunehmenden Platz auf vielen Kontinenten erkämpft. Ihre eigentliche Wiege aber steht im holländischen Friesland, wo sie liebevoll als Schwarze Perlen bezeichnet werden.

Dieser Name erschien auch den Gründern der Showgruppe in Kranichstein geeignet und so entstanden die "Schwarzen Perlen Kranichstein" im Oktober 1999 im Darmstädter Reiterverein. Seither trainieren die Friesen einmal pro Woche unter der Leitung von Steffi Ewald auf der Reitanlage in Darmstadt-Kranichstein.

Unsere Wege führten uns schon quer durch Deutschland, sogar bis nach Belgien und Luxemburg. Zu den Highlights zählen u.a. Auftritte in der Frankfurter Festhalle, bei der Wiesbadener Pferdenacht, der großen Pferdegala im Landgestüt Zweibrücken, der Gala des Landgestüts Dillenburg, der Jubiläumsgala 40 Jahre Deutsche Sporthilfe oder beim Schafhoffestival von UNICEF Botschafterin Ann Kathrin Linsenhoff. Unser persönliches Highlight war natürlich die Gala zum 10-jährigen Bestehen der "Schwarzen Perlen Kranichstein", die mit einer Zeitreise durch 10 Jahre Friesenquadrille und einer 24er Friesenquadrille für Standing Ovations in der ausverkauften Halle sorgte.

Die "Schwarzen Perlen Kranichstein" bestehen inzwischen aus etwa 30 Reiterinnen und Reitern, die ihre Pferde in Quadrillen von 2-16 Pferden auf Veranstaltungen aller Art vorstellen. Um diese Zahl weiter zu erhöhen, ist friesischer Nachwuchs natürlich immer gerne willkommen. Vergessen darf man natürlich auch nicht die vielen fleißigen Helfer hinter den Kulissen, die gemeinsam mit den Reitern für die vielen Gänsehautmomente sorgen - daher sind natürlich auch "Nicht-Friesenreiter" jederzeit herzlich willkommen.

Die "Schwarzen Perlen Kranichstein" freuen sich auf viele weitere friesische Momente.